Sport/Kultur/Vereine/Ehrenamt

Sport

Sport spielt in Erftstadt eine zentrale Rolle. Der Breitensport steht dabei im Vordergrund. Die Sanierung des Stadions Liblar ist ein Beispiel hierfür. Es ist die Vielfalt, von der Gesundheitsvorsorge über das Gemeinschaftserlebnis bis hin zur integrativen Kraft der Vereine, die Sport für uns so wichtig macht. Wir als SPD Erftstadt unterstützen die Sportvereine und werden uns dort einmischen wenn Politik gefordert und gewünscht ist.

Zentrale Forderungen sind:

    •   Alle Sportarten sind wichtig; Sport ist nicht nur Fußball

    •   Das Augenmerk öfter auf Gesundheit, Prävention und Gemeinschaft zu legen

    •   Einen Sportbeauftragten in der Verwaltung zu benennen

    •   Unsere Bäderstruktur zu erhalten

    •   Den Sportplatz Lechenich endlich fertig zu stellen

    •   Weitere städtische Investitionen in Kunstrasenplätze und Flutlichtanlagen zu tätigen

    •   Die kommunalen Sportstätten den Vereinen wieder kostenfrei zur Verfügung zu stellen 
 

Kultur und kulturelles Erbe

Der sozialdemokratische Kulturbegriff ist geprägt vom Begriff des Miteinanders. Kultur wird vor Ort gemacht, sie ist Ausdruck einer funktionierenden Gemeinschaft. Die Sicherung eines vielfältigen Kulturangebotes ist öffentliche Aufgabe. Sie ist Pflicht und Kür zugleich. Kultur darf für uns nicht einseitig zur Haushaltskonsolidierung herangezogen werden.

Bildende Kunst, Literatur, Theater und Musik sind für das kulturelle Leben unverzichtbar. Das Kulturangebot in unserer Stadt wird sehr stark von bürgerschaftlichem Engagement getragen, das unterstützt und gefördert werden muss.

Konkrete SPD Projekte sind:

  •  Die Bereitstellung von städtischen Räumen, sowie personelle und finanzielle Unterstützung der im Bereich Kultur tätigen Vereine

  •   Die Errichtung einer Jugendkulturhalle

  •   Die Einrichtung eines Hauses der Erftstädter Geschichte und Kultur in der ehem. Carl Schurz Schule zusammen mit dem städtischen Archiv, das zum  „Gedächtnis der Stadt“ ausgebaut werden soll

  •   Der Erhalt des kulturellen Erbes, vom Bodendenkmal bis zum Schloss

  •   Den Zugang der Erftstädter zu ihren Denkmälern sichern

  •   Der Erhalt und Ausbau der Büchereien, der Musikschule und der Volkshochschule

  •   Die vermehrte Unterstützung und Information von Bürgern, die in denkmalschutzwürdigen Häusern wohnen

  •   Die Erstellung von Kulturführern mit Themen wie „Kirchen in Erftstadt“, „Schlösser und Burgen“, „Alte Pfarrhäuser in Erftstadt“ oder „Historische Friedhöfe in Erftstadt“. Diese Projekte sind spannend und auch überregional interessant

  •   Die Unterstützung der Vereine und Personen, die im Bereich Denkmalschutz und Erhalt unserer Kulturlandschaft engagiert sind

Ehrenamt und Vereine 

Der Begriff Ehrenamt zeigt sehr schön die Zwiespältigkeit von Engagement: “Ehren“ bedeutet Respekt und Bewunderung einer Leistung, sei es in Kultur, Brauchtum oder Sport. “Amt“ bedeutet aber gleichzeitig Pflicht und Arbeit.

Diesen Spagat kennt die SPD Erftstadt; schließlich ist engagierte Kommunalpolitik auch Ehrenamt.

Wir wollen:

    •   Den Abbau bürokratischer Hürden und praktische Hilfe bei notwendigen Genehmigungsverfahren und Vorbereitungen, z.B. von Veranstaltungen

    •   Ein Forum „Ehrenamt in Erftstadt“ gründen, das offen für alle Bürgerinnen und Bürger ist, die an einer Mitarbeit interessiert sind und die sich in einem Gedanken- und Erfahrungsaustausch einbringen wollen

    •   In der Verwaltung einen Ansprechpartner, der als feste Anlauf- und Vermittlungsstelle für Ehrenamtliche tätig ist

    •  Bessere Beratung und aktuellere Information von Vereinen, z.B. im Steuerrecht, im Vereinsrecht oder in der Frage der Mitgliederbetreuung und Mitgliederwerbung

    •   Vereine mit Nachwuchsproblemen unterstützen, indem zum Beispiel ein Netzwerk „Vereine in Erftstadt“ gegründet wird